MENU
Startseite > Termine ↓

Neues von JANUN

Hier werden immer wieder Termine und Aktionen bekannt gegeben - immer dann, wenn welche anstehen. In der Regel werden die Termine von Achim gesammelt und dann veröffentlicht.

Neues von JANUN im Herbst

Internationale Jugendbegegnungen organisieren und teamen lernen

04. – 06.11.2016 in Hannover
Wie organisiere ich eine internationale Jugendbegegnung? Wo bekomme ich Fördergelder her? Wie finde ich eine Partnerorganisation, die passt? Wie sieht ein gutes Programm aus und was tue ich bei Problemen? Wie gelingt es in einem internationalen Team gut zusammen zu arbeiten? Wie finde ich die richtigen TeilnehmerInnen für die Fahrt? Was sollte ich als TeamerIn können?
Teilnahmebeitrag 10,00 € inkl. Unterkunft und Verpflegung

Kooperation Landesmuseum - KonsuMensch

Im Landesmuseum Hannover gibt es von Oktober bis einschließlich Februar die
Ausstellung „Koloniale Spuren bis in die Gegenwart“ zu sehen.
Mit unseren KonsuMensch-Führungen stellen wir einen Zusammenhang zur Gegenwart her.
An KonsuMensch interessierte Schulklassen werden dann erst die Ausstellung besuchen und anschließend an einer KonsuMenschführung in der Innenstadt teilnehmen.

Fortbildung KonsuMensch

21.10.2016 - Start im Landesmuseum (zwischen Neuem Rathaus und Sprengelmuseum)

14.00 - 14.45 Uhr Besuch der Ausstellung "Koloniale Spuren bis in die Gegenwart" mit der Museumspädagogin.
15.00 Uhr KonsuMenschführung ab Kröpcke
Zu der Führung lädt das Museum Jugendliche und junge Erwachsene ein. Wir teilen uns auf wer welche Station macht.
16.30 Uhr Zusammen Kaffeetrinken
17.00 Uhr Besuch im Fairkauf, Gespräch über das Konzept von Fairkauf
18.00 Uhr Falafelessen auf der Limmerstr.
19.00 Uhr Austausch über die Stationen der KonsuMenschführung
20.00 Uhr Ende

 

Abenteuernaturgarten sucht Freiwillige

In unserem schönen Naturgarten in Kirchrode soll es einmal wöchentlich ein offenes Spielen und Entdecken geben. Es kann gebastelt und gebacken, Saft gepresst und geerntet werden.
Wer hat Lust sich an diesen Angeboten zu beteiligen?

Kontakt: Achim Riemann, E-Mail: buero@janun-hannover.de , Telefon: 0511 / 59 09 19 -15

Internationaler Sommer 2016 von JANUN

Seminare, Fahrten, Internationales 2016 von JANUN e.V. Hannover PDF-Datei

Alle sind herzlich eingeladen mit uns auf Reisen zu gehen. Eine Mitgliedschaft in unserem Verein ist dabei keine Voraussetzung.

22. 07 – 31. 07. 2016  - Genderpolitik/Geschlechtergerechtigkeit …

Deutsch-Kurdisches Seminar für junge Frauen aus Deutschland und Kurdistan.

10 Tage lang beschäftigen wir uns in Hannover mit Feminismus, besuchen Mädchen – und Frauenprojekte, nehmen an einem Kurs zu Selbstverteidigung und Selbstbehauptung teil, erfahren mehr über Genderpolitik. Vor allem aber tauschen wir uns über unser eigenes Rollenverständnis aus und werfen einen Blick in die Lebenssituation der Frauen der eigenen Familie in den letzten 80 Jahren, in Deutschland und Kurdistan. 

Gemeinsam wohnen wir in einem schönen Haus in Hannover, verpflegen uns selbst …

Teilnahmebeitrag: 50 €

09. 07 – 20.07. 2016 “Volunteering for better tomorrow”

Kragujevac/Serbien

Warum und unter welchen Bedingungen engagieren sich junge Leute ehrenamtlich? Was motiviert sie und was frustriert sie? In welchen Organisationen und Projekten macht es Spaß sich zu engagieren und welche Unterstützung brauchen ehrenamtlich engagierte Jugendliche. Junge Aktive aus Norwegen, Griechenland, Mazedonien, Serbien und Deutschland tauschen sich darüber aus, lernen coole Ideen kennen und entwickeln eigene. Gemeinsam werden Videoclips und Postkarten zum Thema entwickelt. Vor Ort werden interessante Projekte besucht und es bleibt Zeit für Ausflüge, das Nachtleben in Kragujevac, baden im See , Land und Leute kennen zu lernen.

Teilnamebeitrag: 100 €

21. 07 – 05. 08. 2016    Russland  - Tatarstan – Mari El

Zug - Moskau – Kazan (Autonome Republik Tatarstan) Dorf - Joschkar Ola - (Aut. Republik Mari El)

Thema: Identität in einer globalisierten Welt – für alle die gerne Zug fahren.

Eineinhalb Tage lang geht es im Liegewagen von Berlin aus durch Polen und Weißrussland nach Moskau.  12 Millionen Menschen leben hier. Wir haben 36 Stunden Zeit die Stadt kennen zu lernen, bevor wir uns wieder für 14 Stunden  in den Zug setzen. Es geht weiter nach Kazan, der multikulturellen Hauptstadt der Autonomen Republik Tatarstan.  Gemeinsam mit jungen Russ_innen, Tatar_innen und Mari, letztere gehören zu den sogenannten kleinen Völkern Russlands, mit eigener Sprache, eigenen Traditionen und der letzten in Europa  praktizierten Naturreligion, findet dieses Seminar statt

Um Kultur, Tradition und Identität, aber auch Nationalismus und Fremdenfeindlichkeit geht es auf kreative Weise während dieses Austausches.   

Zeit bleibt Land und Leute kennen zu lernen, in unberührter Natur unterwegs zu sein, die marische Hauptstadt Joschkar Ola

kennen zu lernen und einen Einblick in das Leben auf dem Dorf zu erhalten, traditionell zu kochen und in die Kunst der Banja eingeführt zu werden. Und es wird viel Zug gefahren. Von Moskau aus geht es dann mit dem Flugzeug zurück nach Berlin.

Teilnahmebeitrag: 250,00 €

08. 08 – 22. 08. 2016 Umwelt-Sommercamp in Kragujevac / Serbien

… mit 24 umweltengagierten junge Leute aus Serbien, der Ukraine und Deutschland.  Im Ekopark in Kragujevac werden wir gemeinsam Zelten. Vor Ort werden wir Tiergehege erweitern, ein Insektenhotel bauen und einen kleinen Solarpark einrichten. Wir veranstalten ein internationales  Umweltfest für Kinder und beteiligen uns am Stadtjugendfestival in Kragujevac, lernen Serbien kennen. Es gibt Workshops zu den unterschiedlichsten Themen und  einen zweitägigen Ausflug aufs Land, wo wir gemeinsam mit der Dorfbevölkerung ein kleines Umweltprojekt durchführen werden.

Auf der Hin – und Rückreise mit dem Zug bleibt bei Interesse Zeit Ljubiljana (Europas Umwelthauptstadt 2016), Belgrad und Budapest kennen zu lernen.

Teilnahmebeitrag: 150,00 €

Teilnahmealter: 18 – 26 Jahre

09. 08 - 16. 08. 2016 Jugendmigration

Prijepolje, Serbien

Warum verlassen junge Leute ihre Heimat und versuchen ihr Glück im Ausland? Junge Erwachsene ab 18 Jahren aus Frankreich, Italien, Norwegen, Serbien und Deutschland beschäftigen sich gemeinsam mit dieser Frage.  Natürlich wird auch auf die aktuelle Lage der Flüchtlinge ein Thema sein.

Das Projekt wird in Serbien an der Grenze zu Montenegro im beschaulichen Prijepolje stattfinden.

Kostenerstattung: 170 € für die Anreise, keine Kosten für Kost und Logis vor Ort

08. 09 – 18. 09. 2016 Umweltmedienfahrt nach Serbien

Kragujevac, mit Zwischenstopps in Ljubiljana, Belgrad und Budapest

Mit dem Zug nach Serbien. Nach einem eintägigen Zwischenstopp in Sloweniens Hauptstadt Ljubiljana, 2016  Europas Umwelthauptstadt, geht es  weiter ins serbische  Kragujevac, einer  Stadt mit 180.000 Einwohnern.  Dort werden wir Land und Leute kennen lernen. In deutsch-serbischen Teams recherchieren wir zu verschiedenen Themen rund um das Thema Umweltschutz. Wir führen Interviews, besichtigen interessante Orte, machen Umfragen, schauen hinter die Kulissen. Daraus entstehen Artikel und vielleicht auch Videos, die wir später veröffentlichen werden.  Auf dem Rückweg, wieder mit dem Zug, bleibt Zeit sich Belgrad und Budapest anzuschauen. Teilnahmebeitrag: 180,00 €  Teilnahmealter: 18 – 26 Jahre

30.09. – 09. 10. 2016    Fahrt nach Kurdistan

Istanbul - Diyarbakir    

Nach einem eintägigen  Zwischenstopp in Istanbul, um uns die Stadt anzuschauen,  geht es weiter in die kurdische Millionenstadt Diyarbakir in der Osttürkei.  Dort treffen wir uns mit Jugendaktivist_innen aus Bulgarien, Rumänien, Italien, Serbien und natürlich Kurdistan. Alle engagieren sich in ihrer Heimat in der Kinder - und Jugendarbeit.  Gemeinsam setzen wir uns während des Austausches mit unterschiedlichen Aspekten von Flucht auseinander und engagieren uns in einem Flüchtlingscamp. An zwei Tagen werden wir dort für ca. 960 Kinder Workshops zu den unterschiedlichsten Themen anbieten. Gleichzeitig erleben wir die Situation in einem Flüchtlingslager mit rund 6000 BewohnerInnen. Wir tauschen uns über die Situation von Geflüchteten in unseren eigenen Ländern aus. Es geht um die Rechte von Geflüchteten und wie wir zu Hause selber in unseren Organisationen Flüchtlinge integrieren und unterstützen können. Daneben geht es natürlich auch um den interkulturellen Austausch untereinander und um die aktuelle Situationen der Kurd_innen in der Türkei.

Teilnahmebeitrag: 200,00 €

Teilnahmealter: 18 – 26 Jahre

 

Kontakt, Anmeldung & Info

JANUN e.V.
Achim Riemann
Fröbelstr. 5
30451 Hannover

Tel. 0511-5909190
Email: buero@janun-hannover.de

Neues von JANUN Hannover im November , Dez. und im kommenden Jahr (Internationale Fahrten)

Janun Veranstaltungen 2015/2016
Janun Veranstaltungen 2015/2016 als PDF anzeigen

Samstag, 31. Oktober.2015, 11.00 – 17.00 Uhr

KonsuMenschFortbildung

Du möchtest selber Stadtführer_in werden?

Für alte Hasen und neu Interessierte
Nach einer neunzigminütigen KonsuMensch-Stadtführung schauen wir uns die einzelnen Stationen näher an, erfahren mehr über deren Inhalte und probieren selber aus, wie es ist, die Methoden vor einer Gruppe anzuwenden.
Interessant ist die Stadtführung vor allem für all jene, die Interesse haben auf Honorarbasis
KonsuMensch-StadtführerIn zu werden
Teilnahmegebühr 5 €
Anmeldung erforderlich

wöchentlich

KonsuMensch-Stadtführungen

du möchtest gerne mal an einer teilnehmen? 

Gerne, bitte vorher kurz Bescheid sagen.

Treffpunkt ist jeweils an der Kröpcke-Uhr, Teilnahme kostenlos.

(Ca. 90 Minuten)

 Termine bitte erfragen!

Teilnahmealter: 16 – 35 Jahre

 


Freitag, den 06. (18.00) – Samstag, 07. (16.00) 11.2015

Fortbildung

Internationale Jugendbegegnungen organisieren und teamen

Wie organisiere ich eine internationale Jugendbegegnung? Wo bekomme ich Fördergelder her? Wie finde ich eine Partnerorganisation, die passt? Wie sieht ein gutes Programm aus und was tue ich bei Problemen? Wie gelingt es in einem internationalen Team gut zusammen zu arbeiten? Wie finde ich die richtigen TeilnehmerInnen für die Fahrt?

Anmeldung erforderlich.
Das detailierte Programm mailen wir gerne zu.

Teilnahmebeitrag: 10 € inkl. Verpflegung

 

Sonntag, den 08.11. 11.00 – 17.00 Uhr in Springe

Outdoorworkshop für Erwachsene und Kinder ab 8

Am Landheim der Tellkampfschule in Springe am Deister & im großen Tipi

Laubhüttenbau im Wald, Feuermachen mit Feuerstein, Schlageisen und Black Jack. Zeichenkohle herstellen und Lagerfeuerküche.

Der Outdoorworshop startet auf der großen Tipi-Wiese und los geht’s in den benachbarten Wald. Hier finden wir genug Material zum Bau von zwei gemütlichen Laubhütten. Die Laubhütten werden mit einer bekannten Wildnistechnik erbaut.

Nach der Tour geht es ans Anzünden des Lagerfeuers mit Feuerstein, Schlageisen und vorbereitetem Black Jack sowie anderem Zundermaterial. Wenn unser Lagerfeuer brennt, stellen wir selber noch Black Jack und Zeichenkohle im Lagerfeuer her. Gemeinsam wird am Lagerfeuer lecker gekocht: Heißer Punsch aus der Cowboykanne, Cowboy-Eintopf aus dem Dutch Oven, Maiskolben und Kartoffeln aus der Glut, Steinzeit-Popcorn aus der finnischen Murrika.

Der Outdoorworkshop klingt gemütlich bei Geschichten am Lagerfeuer im großen Tipi aus.

Referentinnen: Sieglinde Fink (Diplom-Biologin, Umwelt- und Erlebnispädagogin, Pilzcoach),

Andrea Fiedler (Naturpädagogin, Erzieherin im Waldkindergarten, PilzCoach)

Teilnahmekosten: 30,00 € für Verdienende, 15,00 € für Kinder, Jugendliche und Student-Innen, inklusive Lebensmittel aus Ökologischem Landbau

 

09.11. 16.00 – 18.00 Uhr

Russlandtreffen … im Sommer 2016 nach Tatarstan

Ende Juli geht es wieder nach Russland, nach Kasan & Tatarstan

Wer im Alter bis einschließlich 26 Jahre ist und Interesse hat mit zu fahren oder auch mit zu planen ist bei diesem Treffen im Jugendumweltbüro genau richtig

 

16.11.2015, 19.00 Uhr

Seminare mit planen – sich Seminare wünschen

Aktuell laufen die Planungen für die Seminare, die JANUN 2016 durchführen

möchte. Wir hätten dich gerne dabei.

 

Was sind Seminare?

Seminare haben ein oder mehrere Themen. Die Teilnehmer_innen erarbeiten sich die

Themen selbst oder laden Referent_innen ein.

Die Themenvielfalt ist fast unbegrenzt.

 

Seminare dauern einen Abend, einen Tag, ein Wochenende oder eine Woche.

Sie finden in Hannover statt oder an anderen Orten, im Winter im Harz, im Sommer

auf Neuwerk (Nordsee), in Berlin, im Wald ... die Orte sollen Spaß machen und zum Thema

passen.

Seminar heißt auch, nette Leute kennen lernen, kreativ werden, zusammen essen

und vielleicht auch gemeinsam kochen.

 

Damit die Teilnehmer_innen nicht so viel zahlen müssen, werden Seminare

bezuschusst, z.B. durch die Stadt Hannover und das Land Niedersachsen.

Geld ist genug da, um tolle Seminare zu machen.

 

Wir laden herzlich ein, lasst uns gemeinsam Ideen für tolle Seminare im

kommenden Jahr entwickeln. Bring deine Ideen ein und vielleicht triffst du auf

dem Treffen sogar Leute, mit denen du eine deiner Ideen verwirklichen kannst.

 

27.11.2015, 19.00 Uhr

Serbischer Abend

Voja und Zoran machen seit Oktober für ein Jahr ihren Europäischen Freiwilligendienst bei JANUN.  Zoran, studierter Ökologe, Voja, Französischlehrer, sind seit vielen Jahren in der serbischen Umweltbewegung aktiv.

An diesem Abend bringen sie uns Serbien näher, was Umweltengagierte dort tun …

 

04.12., 16.00 -20.00 Uhr

Pralinenworkshop – vegan und fair

Weihnachtszeit, wir produzieren faire und vegane Schokopralinen. Nebenbei gibt es Infos zu den Zutaten, wie sie produziert werden etc. Die selbst produzierten Pralinen könnt ihr natürlich auch mitnehmen, aufessen, verschenken …

Teilnahmegebühr: 4 € für die Zutaten

Anmeldung unter

Sabine.Meyer@janun-hannover.de

 

11. – 13.12. Seminar über Flucht & Asyl; gemeinsam mit Geflüchteten

in Hohegeiß im Harz

Ein Wochenende lang geht es um das Thema Flucht, Fluchtwege, Fluchtgründe und wie es ist, plötzlich in einem fremden Land zu leben. Was sind die Bedürfnisse und Wünsche der Flüchtlinge? Ein Wochenende lang gemeinsame mit Geflüchteten im Oberharz (wir hoffen bei Schnee), Reden, Kochen, Skilanglaufen …

Dies soll auch ein Einstieg für JANUN sein zum Thema aktiv zu werden.

Programm siehe www.janun-hannover.de

Teilnahmebeitrag: 25,00 €*, für Geflüchtete (im Alter bis 30 Jahren) kostenlos.

Inkl. Fahrt, Verpflegung etc.

 

Pädagogische Kiste zum Thema  „Nachhaltige Lebensstile/ Fairer Handel“ erarbeiten  

Die Stadt verleiht eine Materialienkiste zum Thema an Schulen und andere Einrichtungen. Diese soll nun überarbeitet werden. JANUN ist gebeten worden dies im Auftrag der Stadt zu tun. Wer hat Interesse daran mit zu wirken?

Eine schöne und kreative Aufgabe!

 

15. – 17.01.2016       

Geschichten erzählen & Winter erleben

Hohegeiß im Harz

Wir wandern hoch zum Brocken und lernen, mit welchen Strategien Tiere den Winter überleben. Wir probieren Methoden und Spiele aus, die einem die verschneite Natur mit allen Sinnen erleben lässt.

Unser Haus hoch oben im verschneiten Harz bietet sich aber vor allem an, Geschichten zu entwickeln und zu erzählen. Gut erzählte Geschichten können die Bildungsarbeit bereichern.

Wir genießen den Harz im Winter, erlernen die Grundzüge des Geschichten Erzählens und probieren es selber aus.

 

Teilnahmebeitrag: 30 Euro / 45 Euro für Verdienende inkl. gem. An – und Abreise

Teilnahmealter ab 16 Jahren

 

Seminare, Fahrten, Internationales 2016 von JANUN e.V. Hannover

Einladung zur Teilnahme und zum mitplanen

 

19. – 29.02.2016            Internationales Puppentheaterseminar Hannover & Harz

30 TeilnehmerInnen aus Palästina, Serbien, der Türkei, Weißrussland und Deutschland lernen Puppen bauen, Geschichten zu entwickeln und mit Handpuppen zu spielen.  Während der Jugendbegegnung, die in Hannover und im Harz stattfindet,  setzen sich die TeilnehmerInnen in Arbeitsgruppen mit jeweils einem der Themen (Freundschaft, Toleranz, Identität & Globalisierung, Schutz der Umwelt) auseinander und entwickeln dazu Puppentheaterstücke für Kinder. Während der gemeinsamen Tage werden die Jugendlichen hierzu entsprechend in den Bereichen (Entwicklung von Stücken, Pädagogik, Dramaturgie, Sprache & Spielen, Interaktion, Puppenbau, Requisiten, Spielen mit Puppen, Bühnenbild) fortgebildet. Das erworbene Wissen wird sogleich bei der Entwicklung eigener Stücke angewendet, die zum Schluss aufgeführt werden.

Teilnahmebeitrag: 150,00 €

Teilnahmealter: 18 – 26 Jahre

 

18. – 26.03.2016            Fahrt nach Belarus – Bildung hier und da

Bildung für Nachhaltige Entwicklung, Bildung schulisch und außerschulisch

Minsk und in weiteren Orten

An Bildung Interessierte aus Belarus und Deutschland tauschen sich vom 19. – 25.03.2016 über Methoden der BNE aus, bilden sich gemeinsam anhand konkreter Beispiele fort, vergleichen die Bildungssysteme aus Belarus und Deutschland miteinander, bekommen ein Eindruck vom belarussischen Schulsystem  und –alltag, führen gemeinsam Workshops zum Thema Nachhaltigkeit für SchülerInnen in belarussischen Schulen durch, die sie zuvor gemeinsam in belarussisch-deutschen Teams entwickelt haben und anschließend für die Öffentlichkeit dokumentieren.

Es geht aber auch darum Belarus, ein ganz besonderes Land, Kultur und Menschen kennen zu lernen. Die Umweltorganisationen in Belarus sind genauso  Thema wie die Tschernobyl-katastrophe vor 30 Jahren, die 24 %  des Landes kontaminierten.

Teilnahmebeitrag: 230,00 €

Teilnahmealter: 18 – 26 Jahre

 

11. – 20.04.2016                        Deutsch-Serbisches Umweltmedienseminar

 

Hannover

Journalistisch aktive Jugendliche aus Serbien recherchieren in Hannover mit Gleichgesinnten zu den unterschiedlichsten Umweltthemen.

Dazu sind sie in kleinen Teams unterwegs, führen Interviews, besuchen Projekte und Organisationen, machen Umfragen. Daraus entstehen Reportagen, die sowohl in Serbien als auch in Deutschland online veröffentlicht werden. Darüber hinaus lernen sie verschiedene Medienprojekte in Hannover, wie das lokale Bürgerradio, kennen und besuchen die Lokalzeitung. Gespräche gibt es mit professionellen JournalistInnen, so auch in der Pressestelle des Niedersächsischen Umweltministeriums. Darüber hinaus geht es darum, dass die TeilnehmerInnen einander kennen lernen und Einblicke in das gegenseitige Leben erhalten.

Teilnahmebeitrag: 50,00 €

Teilnahmealter: 16 – 26 Jahre

 

30.04.-09.05.2016         Methoden der Umweltbildung/Naturpädagogik  

 

Hannover / Neuwerk; Deutsch-Serbisch

 Sie gehen mit Kids in die Natur, veranstalten Camps, erzählen Geschichten am  Lagerfeuer, untersuchen die Wasserqualität. Die einen in Serbien, die anderen in  Deutschland. Vom 30.04. – 09.05. treffen sie sich zum Erfahrungsaustausch in Hannover und auf der kleinen Nordseeinsel Neuwerk. Wie Kindern ökologische Zusammenhänge erklären? Wie ein spannendes Programm organisieren? Worauf ist zu achten, wenn wir mit Kindern in der Natur unterwegs sind? Warum ist es gut, wenn Kinder Zeit in der Natur verbringen? Welches Ziel verfolgen wir mit unseren Aktionen? Wie organisiere ich mich und meine Projekte möglichst effektiv?

Mit diesen und anderen Fragen werden wir uns beschäftigen und unterwegs eine Menge Spaß haben. Interessant ist das Seminar auch für jene,  die in diesem Themenbereich erst noch aktiv werden wollen.

Teilnahmebeitrag: 150,00 €

Teilnahmealter: 16 – 26 Jahre

 

04. – 08.05.2016   Neuwerk – Nordsee und mehr

 

Insel Neuwerk

 

Mit dem Zug ans Meer und zu Fuß oder mit der Pferdekutsche nach Neuwerk (12 Kilometer). Am Sonntagnachmittag geht es mit der Fähre zurück ans Festland und zurück nach Hannover. Am 07.05. gibt es die Möglichkeit am frühen Morgen zu Fuß durch den Nationalpark Wattenmeer auf die Vogelschutzinsel Scharhörn (20 Kilometer vor der Küste gelegen) zu laufen. Die Seminarthemen: Nordsee, Wasser, Nationalpark Wattenmeer, Methoden der Umweltbildung, Landart, Natur in der Kultur verschiedener Völker. Natürlich bleibt Zeit die Schönheit und Ruhe der Insel mit seinen 36 EinwohnerInnen zu erleben.

 

Teilnahmebeitrag: 50 Euro / 85 Euro für Verdienende  

Teilnahmealter: ab 16 Jahren

 

23. – 30.05.2016            Projektentwicklung &- Organisation in der Jugendbildung

 

Hannover, Deutsch-Belarussisch

Die Begegnung, die in Hannover stattfindet, hat es zum Ziel ein Forum zu sein, auf dem die TeilnehmerInnen die Möglichkeit haben sich auszutauschen, neue Methoden und Konzepte kennen zu lernen und eigene Ideen weiter zu entwickeln.

Dabei geht es um  Methoden und Konzepte non-formaler Bildung und wie mit Jugendlichen projektorientiert gearbeitet werden kann.  Neben Workshops, Kreativphasen und Foren werden innovative Projekte in der Praxis besucht, die im Anschluss gemeinsam ausgewertet werden.

Teilnahmebeitrag: 80,00 €

Teilnahmealter: 18 – 30 Jahre

 

27.07.–07.08.2016        Russlandfahrt

 

Zug - Moskau - Joschkar Ola - Dorf (Republik Mari El)

Identität in einer globalisierten Welt – für alle die gerne Zug fahren.

Eineinhalb Tage lang geht es im Liegewagen  von Berlin aus durch Polen und Weißrussland bis nach Moskau.  12 Millionen Einwohner leben hier. Wir haben 36 Stunden Zeit die Stadt kennen zu lernen, bevor wir uns wieder für 14 Stunden  in den Zug setzen. Es geht weiter nach Joschkar Ola, der Hauptstadt der Autonomen Republik Mari El. Die Hälfte der Bevölkerung wird von den Mari gestellt, einem der sogenannten kleinen Völker Russlands, mit eigener Sprache, eigenen Traditionen und der letzten in Europa  praktizierten Naturreligion. Um Kultur, Tradition und Identität in einer globalisierten Welt geht es auf kreative Weise auch während dieses Austausches, an dem von russischer Seite marische,  tatarische und russische Jugendliche teilnehmen werden. Zeit bleibt Land und Leute kennen zu lernen, in unberührter Natur unterwegs zu sein, Joschkar Ola kennen zu lernen und einen Einblick in das Leben auf dem Dorf zu erhalten, traditionell zu kochen und in die Kunst der Banja eingeführt zu werden.

Teilnahmebeitrag: 300,00 €

Teilnahmealter: 18 – 26 Jahre

 

10. – 21.08.2016                        Sommercamp in Kragujevac / Serbien

Text folgt

 

Ende August                    Kurdistanaustausch in Hannover

Text und Datum folgen

 

08. – 18.09.2016                        Umweltmedienfahrt nach Serbien

 

Kragujevac, mit Zwischenstopps in Ljubiljana, Belgrad und Budapest

Text folgt

 

20. – 30.9.2016   Fahrt nach Kurdistan

 

Istanbul - Diyarbakir   (Termin kann sich noch ändern)

Nach einem eintägigen  Zwischenstopp in Istanbul, wo wir uns nicht nur die Stadt anschauen, sondern auch türkische UmweltaktivistInnen treffen, geht es weiter in die kurdische Millionenstadt Diyarbakir in der Osttürkei, wo wir drei Tage in Gastfamilien und die restliche Zeit  gemeinsam mit unseren kurdischen Freunden in einem Seminarhaus verbringen werden. Im Mittelpunkt der Jugendbegegnung steht das Thema Diskriminierung und wie wir in der Jugendarbeit etwas dagegen tun können. Natürlich gibt es auch einen persönlichen Austausch zu diesem Thema. Insbesondere die kurdischen Jugendlichen haben hier schon viel erlebt, worüber sie berichten werden. Gemeinsam werden wir ein interkulturelles Fest für Kinder planen, das vor der Abreise in Diyarbakir stattfinden wird.  Darüber hinaus geht es intensiv um die Geschichte, Kultur und Gegenwart des kurdischen Volkes. Ein Ausflug aufs Land ist geplant. Am Ende wollen wir weitere gemeinsame Projekte planen.

Teilnahmebeitrag: 250,00 €
Teilnahmealter: 18 – 26 Jahre

 

 

 

 

Kontakt, Anmeldung & Info

JANUN e.V.
Achim Riemann
Fröbelstr. 5
30451 Hannover
Tel. 0511-5909190
Email:
buero@janun-hannover.de
www.janun-hannover.de

 


Wenn nicht anders vermerkt,  Veranstaltungsort JANUN e.V. Fröbelstr. 5, Hannovcer, Linden-Nord

Tel. 0511-5909190 www.janun-hannover.de

 

Mitgliederversammlung von JANUN Hannover

Einladung JANUN  VV 18. Mai 2015
Einladung JANUN VV 18. Mai 2015

einmal im Jahr laden wir zur Mitgliederversammlung ein, um auf das letzte JANUN-Jahr zurück zu blicken, Ideen für die Zukunft zu sammeln und einen neuen Vorstand zu wählen.

Gäste und Mitglieder sind willkommen.

Wer mit wählen oder sogar gewählt werden will, aber noch kein Mitglied ist, kann zu Beginn der Vollversammlung die Mitgliedschaft im Verein JANUN e.V. Region Hannover beim Vorstand formlos beantragen.

Verpflichtungen und Kosten wie Mitgliedsbeiträge sind damit nicht verbunden.
Wir würden uns freuen, wenn viele von euch am 18.05. ab 18.30 Uhr dabei wären.

Leitet Herunterladen der Datei einDie Einladung steht hier als PDF-Datei komplett mit Programm zur Verfügung.

Anschließend gibt es ein leckeres Essen.

Internationale Fahrten & Seminare 2015 von JANUN Hannover

02. – 15.07. 2015 Internationales Sommercamp in Russland

Autonome Republik Mari El

Gemeinsam mit TeilnehmerInnen aus Kurdistan, Serbien, Ukraine, Tschechien und Russland setzten wir uns mit folgenden Themen auseinander: Wie organisiere ich ein Outdoorcamp für Kinder? Was sind geeignete Methoden der Natur – und Umweltbildung? Was ist Freizeitpädagogik und durch welche Methoden gelingt eine gute Gruppendynamik? Einige Tage werden wir selbst in der Natur campen und an der Gestaltung eines großen Kindercamps mitwirken, das parallel stattfindet. Natürlich bleibt genügend Zeit einen Eindruck vom Leben in Russland, der traditionellen Kultur und Religion der Mari zu erhalten, die Städte Joschkar Ola und Moskau zu besuchen.

TeilnehmerInnenbeitrag: 250 Euro
Teilnahmealter 18 – 26 Jahre
Gefördert von Erasmus+ / Jugend in Aktion

21.07- 01.08.2015 Fahrt in die Westukraine / nach Lviv und die Karpaten

zum Thema Umweltbildung & Jugendarbeit, um Land und Leute und die Projekte unserer Partnerorganisation Ekosphera kennen zu lernen.

Nach einem zweitägigen Zwischenstopp in der transkarpatischen Kleinstadt Uzhgorod geht es gemeinsam mit den ukrainischen Jugendlichen unserer Partnerumweltorganisation für sechs Tage in die Gebirgsregion der Karpaten. Gemeinsam werden wir in einer Jughendherberge wohnen, die Natur erleben, uns über Naturschutz und Methoden der Umweltbildung austauschen und diskutieren, wie man das Umweltbewusstsein der Bevölkerung verbessern kann.  Einen Tag lang geht es mit dem Bus durch die Karpaten. Auf dem Rückweg machen wir für zwei Nächte in der wunderschönen Stadt Lviv Station, wo wir verschiedene NGOs und junge AktivistInnen kennenlernen werden. Natürlich wird uns auch die politische Situation in der Ukraine beschäftigen.  

TeilnehmerInnenbeitrag: 265 Euro
Teilnahmealter 18 – 26 Jahre
in Kooperation mit der Naturschutzjugend Deutschland

01. – 10.08. 2015 Deutsch-Russischer Jugendaustausch in Hannover

Ort: Hannover

Die TeilnehmerInnen aus Russland engagieren sich in ihrer Organisation (OPORA) in Joschkar Ola ( Autonome Republik Mari El), für benachteiligte Kinder und Jugendliche. Sie gestalten Workshops und organisieren Sommercamps.

Gemeinsam werden wir uns vom 01. - 10.08. mit innovativen Projekten  gesellschaftlichen Engagements beschäftigen und beispielhafte Projekte in Hannover besuchen. Wir werden eine praktische Einführung in die Theaterpädagogik erhalten, uns mit unterschiedlichen Formen von Jugendarbeit und nonformaler Bildung beschäftigen, einen Tagesausflug nach Norderney unternehmen und uns über die Situation von Jugendorganisationen und NGO´s in Russland und Deutschland austauschen.

TeilnehmerInnenbeitrag: 75 Euro
Teilnahmealter 18 – 26 Jahre
In Kooperation mit der Naturschutzjugend Deutschland

21.-29.08. 2015 Deutsch-Kurdischer Jugendaustausch in Hannover

Während des Jugendaustausches in Hannover werden sich die TeilnehmerInnen darüber austauschen, wo ihnen selber Diskriminierung begegnet. Sie werden sich damit beschäftigen wieso es überhaupt Diskriminierung gibt und Organisationen und Projekte besuchen, die für Toleranz eintreten und sich gegen unterschiedliche Formen und Gründe von Diskriminierung engagieren. Während eines Kreativtages entwickeln die TeilnehmerInnen unter fachkundiger Anleitung Videoclips und eine kleine Postkartenserie zu unterschiedlichen Aspekten von Toleranz und Diskriminierung. Die Postkarten werden gedruckt und später in Diyarbakir und Hannover verteilt. Die Videoclips werden im Hannoverschen Lokalfernsehen H1 und auf diversen homepages der beteiligten Organisationen gezeigt. Darüber hinaus wird die Jugendbegegnung dokumentiert, es wird ein längerer Fernsehbeitrag für H1 und eine einstündige Radiosendung entstehen, die auf Radio Leinehertz in Hannover ausgestrahlt wird. Postkarten, Videoclips, der Fernsehbeitrag, wie die Radiosendung, werden auf einer Internetseite Thema und Projekt umfassend beleuchten. Ergänzt wird die Internetpräsentation durch eine Beschreibung des Projektes und nützlichen Links zum Thema.

TeilnehmerInnenbeitrag:75 Euro
Teilnahmealter 18 – 26 Jahre
Gefördert von Erasmus+ / Jugend in Aktion

09. - 18.09.2015  (Termin kann sich noch verschieben)

Fahrt nach Kurdistan / Diyarbakir

Nach einem zweitägigen Zwischenstopp in Istanbul, wo wir uns nicht nur die Stadt anschauen, sondern auch türkische UmweltaktivistInnen treffen, geht es weiter in die kurdische Millionenstadt Diyarbakir in der Osttürkei, wo wir drei Tage in Gastfamilien und die restliche Zeit gemeinsam mit unseren kurdischen Partnern in einem Seminarhaus wohnen werden. In Diyarbakir bemüht man sich sehr darum die Bevölkerung und insbesondere Kinder und Jugendliche mit in die Entwicklung ihrer Stadt einzubeziehen. Unter anderem werden wir hier die Arbeit des Jugendparlamentes von Diyarbakir kennen lernen. Hiermit und mit dem Aufbau eines Umweltbildungsprojektes werden wir uns gemeinsam beschäftigen. Darüber hinaus geht es intensiv um die Geschichte, Kultur und Gegenwart des kurdischen Volkes. Ein Ausflug aufs Land ist zusätzlich geplant. Außerdem werden wir uns mit der Situation der Flüchtlinge aus dem Irak und Syrien beschäftigen. Der Besuch in einem der großen Flüchtlingslager in Diyarbakir ist geplant

Teilnahmebeitrag: 250 Euro
Teilnahmealter: 18 – 26 Jahre
In Kooperation mit der Naturschutzjugend Deutschland

 

Bereits durchgeführt

22. – 28.03.2015 Deutsch-Weißrussisches Seminar zum Thema „Bildung für nachhaltige Entwicklung“

Was ist Bildung für Nachhaltige Entwicklung? Was sind die besten Projekte zum Thema in Hannover? Wie kann Bildung Spaß machen und ab wann ist sie nachhaltig?  Wir werden  Bildungsprojekte besuchen und bekommen einen Einblick in deren pädagogische Praxis.

Was passiert in Weißrussland zum Thema und wie ist die Situation der  NGO´s in dem Land, das vielfach als letzte Diktatur in Europa bezeichnet wird? Ein gemeinsames Seminar mit jungen weißrussischen UmweltbildungsaktivistInnen.

50 Euro Teilnahmebeitrag
Teilnahmealter ab 16
In Kooperation mit der BUND-Jugend Niedersachsen

07. – 15.04. 2015 Deutsch-Serbisches Jugendumweltmedienseminar

Hannover

Wir recherchieren gemeinsam mit Jugendlichen aus Serbien, die zu Hause eine eigene vierzehntägige Umweltradiosendung zu verschiedenen Umweltthemen gestalten. Aufgeteilt in Kleingruppen treffen wir interessante Leute zum Interview, schauen auf der Mülldeponie oder im Kraftwerk hinter die Kulissen, sind zu Besuch im Rathaus und im Umweltministerium. Aus den Rechercheergebnissen produzieren wir eigene Radiobeiträge, die später in Serbien und in Hannover gesendet werden. Außerdem bleibt Zeit für Ausflüge, Spaß und eine Radionacht auf Radio Leinehertz. Am 10.04. sind wir von 0.00 – 04.00 Uhr live on air.

In Kooperation mit der BUND-Jugend Niedersachsen

 

Kontakt:

JANUN e.V. Hannover
Fröbelstr. 5
30451 Hannover
Tel. 0511-5909190
Email: buero@janun-hannover.de

 

Jugendliche aus Serbien zu Gast …

Vom 07. – 15.04. sind 10 Jugendliche aus Serbien in Hannover bei JANUN zu Gast, um gemeinsam mit Jugendlichen aus Hannover zu Umweltthemen zu recherchieren und Radiobeiträge zu erstellen. Am 11.04. sind wir gemeinsam von 0.00 – 04.00 Uhr auf Radio Leinehertz auf 106, 5 live zu hören.

Du willst noch mitmachen, die Jugendlichen kennen lernen, dann melde dich bei uns im Büro

UmweltaktivistInnen aus Belarus berichten

PDF-Flyer: UmweltaktivistInnen aus Belarus berichten

Montag, den 23.03.2015

UmweltaktivistInnen aus Belarus berichten

20.00 Uhr

Sieben Umweltaktivist_innen verschiedener Initiativen aus Belarus sind für eine Woche bei JANUN zu Gast.

An diesem Abend geben sie einen Einblick in die Arbeit und die Situation der Umwelt-NGO´s in ihrem Land

-    das eher als „Weißrussland“ bekannt ist
-    in dem der Präsident Lukaschenko heißt
-    in dem 1986 72 % der Tschernobylstrahlung nieder gegangen ist
-    in dem gerade ein erstes AKW auf belarussischem Territorium gebaut wird

Die Gäste engagieren sich unter anderem zu den folgenden Themen: Permakultur, Umweltbildung, Green Office,  Nachhaltiger Lebensstil, Energie & Atomkraft, Ökologische Landwirtschaft, Landart, Nachhaltige Bildung an Schulen.

Nach einer Präsentation mit Bildern, bleibt Zeit für Rückfragen, Diskussionen und persönliche Gespräche bei einem Glas Wein, Bier, Tee oder Saft.

Wo: JANUN e.V., Fröbelstr. 5, Hannover/Linden

Neues von JANUN Hannover im März 2015!

Der AbenteuerNaturGarten von JANUN stellt sich vor! MORGEN !

Mittwoch, 04.03. / 16.30 – 18.00 Uhr

Seit über einem Jahr hat JANUN einen eigenen großen Garten, bestehend aus vier ehemaligen zusammenhängenden Schrebergärten. Nach Monaten des Aufräumens, kaputte Hütten abreißen, kann es jetzt mit der Umweltbildung und dem Gärtnern richtig los gehen.

http://www.janun-hannover.de/abenteuernaturgarten.html

Alle, die Interesse an solch einem Projekt haben oder einfach neugierig sind, kommt vorbei.

Treffpunkt direkt im Garten in Kirchrode
Nähe Straßenbahnhaltestelle Saarbrückener Str. (Linie 5)
(Direkt gegenüber der Einmündung der Kaiser Wilhelm Str. in die Tiergartenstr.)

 

Ukraine-Infotreffen

Montag, 09.03. / 16.30 – 18.00 Uhr

Vom 21.07. – 31.07. fahren wir in die Karpaten in die Westukraine, wo wir an einem Camp mit ukrainischen umweltaktiven Jugendlichen teilnehmen.

Bei diesem Treffen haben Interessierte im Alter von 18 – 26 Jahren die Möglichkeit das Programm und andere an der Fahrt Interessierte näher kennen zu lernen.

Bei Interesse maile ich das bisher entwickelte Programm gerne zu.
Jugendumweltbüro, Fröbelstr. 5

 

Finanzierung von Projekten (Workshop)

Mittwoch, 11.03. / 18.30 – 21.00 Uhr
Eine tolle Idee, aber wo finde ich das Geld, das ich brauche, um das Projekt durchführen zu können? Wie mache ich eine Kalkulation? Was gehört alles in einen Antragstext und wie finde ich eine Stiftung, die meine Projektidee finanziert? Darum geht es in diesem Workshop.

Jugendumweltbüro, Fröbelstr. 5

 

Fortbildung „Indianer in der Bildungsarbeit“

Samstag,14.03. 10.45 – 18.30 Uhr in Springe

Wir sind viel mit Kindern in der Natur unterwegs. Ein Thema dabei ist auch die Kultur der „Prärie-Indianer“, die wir durch Geschichten, traditionelle aber auch moderne Gegenstände, alte überlieferte Spiele oder auch unsere Tipis zum Thema machen.  An diesem Tag bauen wir zwei Tipis auf und beschäftigen uns mit den Methoden, durch die wir uns mit dem Thema „Indianer“ beschäftigen. Wer mag, kann auch in den Tipis vom 14. auf den 15.03. übernachten.

Teilnahmebeitrag: 5,00 € (wer übernachtet noch mal plus 6 Euro)

Fahrtkosten sind selber zu tragen.

Treffpunkte etc. werden nach der Anmeldung bekannt gegeben.

 

Kurdistan – Filmpremiere mit Sektempfang …

Mittwoch, 18.03. / 19.30 – 21.00 Uhr

Er ist fertig unser eigener Film – über unsere Fahrt nach Diyarbakir im Oktober 2014, den Besuch im Flüchtlingscamp, die Ausgangssperre, die uns in den letzten Tagen überrascht hat …

19.30 Uhr Sektempfang

20.00 Uhr Film (ca. 50 Minuten) und anschließend Gespräch

Jugendumweltbüro, Fröbelstr. 5

 

Umweltprobleme, Umweltbildung und Umweltengagement in Weißrussland.

Montag, 23.03. 20.00 Uhr

JANUN hat Gäste aus Weißrussland, die diesen Abend gestalten. Er bietet Interessierten die Möglichkeit eine ganze Menge über Weißrussland, seine Umweltprobleme und seine innovative Umweltbewegung zu erfahren. Es besteht die Möglichkeit nach der Präsentation mit Aktiven aus verschiedenen weißrussischen Umweltorganisationen ins Gespräch zu kommen.

Jugendumweltbüro, Fröbelstr. 5

 

Klimafortbildung - Tagesworkshop

Dienstag, 24.03. tagsüber

JANUN bietet Schulen und anderen Einrichtungen interaktive Workshops zum Thema Klimawandel an. Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche, für die jeweils altersgerechte Workshops wie die „Elektrischen Umzugskisten“, „Tiefkühlpizza“, „Energiedetektive“ oder die Stadtführung „temperaTour“ entwickelt wurden.

Während dieses Workshops gibt es die Möglichkeit die Methoden näher kennen zu lernen. Auf Anfrage mailen wir das genaue Programm gerne zu.

 

Umweltbildung & Ökosysteme - Tagesworkshop

Mittwoch, 25.03. tagsüber

im Schulbiologiezentrum Hannover

Von 10.00 – 16.00 Uhr sind wir mit dem Biologen Jörg Ledderbogen auf dem Gelände vom Schulbiologiezentrum unterwegs und lernen die verschiedenen Methoden und Herangehensweisen kennen, wie Kindern und Jugendlichen dort ökologische Zusammenhänge näher gebracht werden.

Teilnahme nach vorheriger Anmeldung bei JANUN möglich.

 

„Bildung für nachhaltige Entwicklung“

22. – 28.03.2015 (Deutsch-Weißrussisches Seminar)

Was ist Bildung für Nachhaltige Entwicklung? Was sind die besten Projekte zum Thema in Hannover? Wie kann Bildung Spaß machen und ab wann ist sie nachhaltig?  Wir werden  Bildungsprojekte besuchen und bekommen einen Einblick in deren pädagogischen Alltag.

Was passiert in Weißrussland zum Thema und wie ist die Situation der  NGO´s in dem Land, das vielfach als  letzte Diktatur in Europa bezeichnet wird?

Ein gemeinsames Seminar mit weißrussischen UmweltbildungsaktivistInnen

50 Euro Teilnahmebeitrag

Teilnahmealter ab 16

(Wir suchen noch private Unterkünfte für die weißrussischen TeilnehmerInnen)

 

Bärlauchkult- und Knospen-Wanderung im Deister

Sonntag, 22.03. / 10.40 – 18.25 Uhr

bei Springe statt:

Sonntag, 22. März, 10.40 Uhr (Treffen Hbf) bis 18.25 Uhr (zurück Hbf): Sportliche Wanderung vom Bahnhof Springe berghoch bis zum Steinbruch, entlang bunter Skiwiese, durch Bärlauchwald und dann bis zum Landheim der Tellkampfschule am Waldrand; dort am Lagerfeuer im großen Tipi Bärlauchstockbrot, Bärlauchpesto und Fichtennadeltee - alles vegan!; unterwegs üben wir uns in der Gehölzbestimmung nach Knospen und im Erkennen der jungen, noch kleinen Wildkräuter; vom Landheim zurück bergab zum Bahnhof Springe...Wanderstrecke insgesamt ca. 8 km mit kurzen steileren Abschnitten...bitte wetterfeste Kleidung und feste Schuhe, Sammelgefäß, Tasse, Schnitz- oder Fahrtenmesser und Sitzunterlage mitbringen.....Teilnahmekosten: 15,00 € inklusive vegane Lebensmittel aus ökologischem Anbau...Anmeldung bis zum 17. März bei mir unter e-mail:

erlebnis_botanik@gmx.de 

 

Orchester Radikale

JANUN macht Musik und will sich zukünftig auch musikalisch an Protesten beteiligen. Im Sommer gab es eine fünftägige musikalische Segeltour auf der Ostsee.

Du willst mal vorbei schauen? Bitte melden, wir halten dich dann auf dem Laufenden, wann wieder gemeinsam musiziert wird. Vorkenntnisse oder ein eigenes Instrument sind nicht nötig.

 

Seminare wünschen und mit organisieren …

JANUN verfügt über einen Etat für Seminare. Du hast eine Idee für ein Seminar und würdest dies auch gerne mit unserer Unterstützung organisieren und durchführen?

Das würde uns freuen, melde dich … dann setzen wir uns mal zusammen.

Eine katastrophale Nacht bei JANUN vom 25. auf den 26.04.

Eine katastrophale Nacht bei JANUN vom 25. auf den 26.04.
Eine katastrophale Nacht bei JANUN - Programmheft ansehen

25. – 26.04.2015

Eine katastrophale Nacht - Seminar, Konzert und Lesung zu Tschernobyl
Stadtteilleben e.V. in der  Fröbelstr. 5

25.04.2015

17.00 – 19.30
Uhr Ein Leben mit Tschernobyl (Vortrag/Workshop)
Teilnahme kostenlos

19.30 – 20.30
Uhr Gemeinsames Abendessen (ukrainisch geprägt – vegetarisch/vegan) 4 Euro,

Getränke können vor Ort erworben werden

20.30 – 22.00 Uhr
„Ein katastrophaler Abend“ Konzert von Öffnet externen Link im aktuellen FensterGedanken beim Pflügen,(http://www.gedankenbeimpfluegen.de/programm)) Eintritt 0 – 5 Euro nach Selbsteinschätzung

22.00 – 22.30 Uhr
Pause & es ist noch Suppe da

22.30 - ca. 05.00 Uhr
Lesung und Konzert - Gelesen wird das 282-seitige Buch „Tschernobyl“, von Öffnet externen Link im aktuellen FensterSvetlana Aleksievitch. „Ein ungeheuerliches Requiem der Klage und der Anklage …“ (Frankfurter Rundschau) Die Musiker: Sergei Kurek (Gomel/Berlin, Andrej Steinke (Berlin), Albert Hensen (Akkordeon) Die Lesung endet gegen ca. 05.00 Uhr. von JANUN e.V. in Kooperation mit der Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich Böll Stiftung Niedersachsen

Neues von JANUN Hannover im März 2015!

Der AbenteuerNaturGarten von JANUN stellt sich vor! MORGEN !

Mittwoch, 04.03. / 16.30 – 18.00 Uhr

Seit über einem Jahr hat JANUN einen eigenen großen Garten, bestehend aus vier ehemaligen zusammenhängenden Schrebergärten. Nach Monaten des Aufräumens, kaputte Hütten abreißen, kann es jetzt mit der Umweltbildung und dem Gärtnern richtig los gehen.

http://www.janun-hannover.de/abenteuernaturgarten.html

Alle, die Interesse an solch einem Projekt haben oder einfach neugierig sind, kommt vorbei.

Treffpunkt direkt im Garten in Kirchrode
Nähe Straßenbahnhaltestelle Saarbrückener Str. (Linie 5)
(Direkt gegenüber der Einmündung der Kaiser Wilhelm Str. in die Tiergartenstr.)

 

Ukraine-Infotreffen

Montag, 09.03. / 16.30 – 18.00 Uhr

Vom 21.07. – 31.07. fahren wir in die Karpaten in die Westukraine, wo wir an einem Camp mit ukrainischen umweltaktiven Jugendlichen teilnehmen.

Bei diesem Treffen haben Interessierte im Alter von 18 – 26 Jahren die Möglichkeit das Programm und andere an der Fahrt Interessierte näher kennen zu lernen.

Bei Interesse maile ich das bisher entwickelte Programm gerne zu.
Jugendumweltbüro, Fröbelstr. 5

 

Finanzierung von Projekten (Workshop)

Mittwoch, 11.03. / 18.30 – 21.00 Uhr
Eine tolle Idee, aber wo finde ich das Geld, das ich brauche, um das Projekt durchführen zu können? Wie mache ich eine Kalkulation? Was gehört alles in einen Antragstext und wie finde ich eine Stiftung, die meine Projektidee finanziert? Darum geht es in diesem Workshop.

Jugendumweltbüro, Fröbelstr. 5

 

Fortbildung „Indianer in der Bildungsarbeit“

Samstag,14.03. 10.45 – 18.30 Uhr in Springe

Wir sind viel mit Kindern in der Natur unterwegs. Ein Thema dabei ist auch die Kultur der „Prärie-Indianer“, die wir durch Geschichten, traditionelle aber auch moderne Gegenstände, alte überlieferte Spiele oder auch unsere Tipis zum Thema machen.  An diesem Tag bauen wir zwei Tipis auf und beschäftigen uns mit den Methoden, durch die wir uns mit dem Thema „Indianer“ beschäftigen. Wer mag, kann auch in den Tipis vom 14. auf den 15.03. übernachten.

Teilnahmebeitrag: 5,00 € (wer übernachtet noch mal plus 6 Euro)

Fahrtkosten sind selber zu tragen.

Treffpunkte etc. werden nach der Anmeldung bekannt gegeben.

 

Kurdistan – Filmpremiere mit Sektempfang …

Mittwoch, 18.03. / 19.30 – 21.00 Uhr

Er ist fertig unser eigener Film – über unsere Fahrt nach Diyarbakir im Oktober 2014, den Besuch im Flüchtlingscamp, die Ausgangssperre, die uns in den letzten Tagen überrascht hat …

19.30 Uhr Sektempfang

20.00 Uhr Film (ca. 50 Minuten) und anschließend Gespräch

Jugendumweltbüro, Fröbelstr. 5

 

Umweltprobleme, Umweltbildung und Umweltengagement in Weißrussland.

Montag, 23.03. 20.00 Uhr

JANUN hat Gäste aus Weißrussland, die diesen Abend gestalten. Er bietet Interessierten die Möglichkeit eine ganze Menge über Weißrussland, seine Umweltprobleme und seine innovative Umweltbewegung zu erfahren. Es besteht die Möglichkeit nach der Präsentation mit Aktiven aus verschiedenen weißrussischen Umweltorganisationen ins Gespräch zu kommen.

Jugendumweltbüro, Fröbelstr. 5

 

Klimafortbildung - Tagesworkshop

Dienstag, 24.03. tagsüber

JANUN bietet Schulen und anderen Einrichtungen interaktive Workshops zum Thema Klimawandel an. Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche, für die jeweils altersgerechte Workshops wie die „Elektrischen Umzugskisten“, „Tiefkühlpizza“, „Energiedetektive“ oder die Stadtführung „temperaTour“ entwickelt wurden.

Während dieses Workshops gibt es die Möglichkeit die Methoden näher kennen zu lernen. Auf Anfrage mailen wir das genaue Programm gerne zu.

 

Umweltbildung & Ökosysteme - Tagesworkshop

Mittwoch, 25.03. tagsüber

im Schulbiologiezentrum Hannover

Von 10.00 – 16.00 Uhr sind wir mit dem Biologen Jörg Ledderbogen auf dem Gelände vom Schulbiologiezentrum unterwegs und lernen die verschiedenen Methoden und Herangehensweisen kennen, wie Kindern und Jugendlichen dort ökologische Zusammenhänge näher gebracht werden.

Teilnahme nach vorheriger Anmeldung bei JANUN möglich.

 

„Bildung für nachhaltige Entwicklung“

22. – 28.03.2015 (Deutsch-Weißrussisches Seminar)

Was ist Bildung für Nachhaltige Entwicklung? Was sind die besten Projekte zum Thema in Hannover? Wie kann Bildung Spaß machen und ab wann ist sie nachhaltig?  Wir werden  Bildungsprojekte besuchen und bekommen einen Einblick in deren pädagogischen Alltag.

Was passiert in Weißrussland zum Thema und wie ist die Situation der  NGO´s in dem Land, das vielfach als  letzte Diktatur in Europa bezeichnet wird?

Ein gemeinsames Seminar mit weißrussischen UmweltbildungsaktivistInnen

50 Euro Teilnahmebeitrag

Teilnahmealter ab 16

(Wir suchen noch private Unterkünfte für die weißrussischen TeilnehmerInnen)

 

Bärlauchkult- und Knospen-Wanderung im Deister

Sonntag, 22.03. / 10.40 – 18.25 Uhr

bei Springe statt:

Sonntag, 22. März, 10.40 Uhr (Treffen Hbf) bis 18.25 Uhr (zurück Hbf): Sportliche Wanderung vom Bahnhof Springe berghoch bis zum Steinbruch, entlang bunter Skiwiese, durch Bärlauchwald und dann bis zum Landheim der Tellkampfschule am Waldrand; dort am Lagerfeuer im großen Tipi Bärlauchstockbrot, Bärlauchpesto und Fichtennadeltee - alles vegan!; unterwegs üben wir uns in der Gehölzbestimmung nach Knospen und im Erkennen der jungen, noch kleinen Wildkräuter; vom Landheim zurück bergab zum Bahnhof Springe...Wanderstrecke insgesamt ca. 8 km mit kurzen steileren Abschnitten...bitte wetterfeste Kleidung und feste Schuhe, Sammelgefäß, Tasse, Schnitz- oder Fahrtenmesser und Sitzunterlage mitbringen.....Teilnahmekosten: 15,00 € inklusive vegane Lebensmittel aus ökologischem Anbau...Anmeldung bis zum 17. März bei mir unter e-mail:

erlebnis_botanik@gmx.de 

 

Orchester Radikale

JANUN macht Musik und will sich zukünftig auch musikalisch an Protesten beteiligen. Im Sommer gab es eine fünftägige musikalische Segeltour auf der Ostsee.

Du willst mal vorbei schauen? Bitte melden, wir halten dich dann auf dem Laufenden, wann wieder gemeinsam musiziert wird. Vorkenntnisse oder ein eigenes Instrument sind nicht nötig.

 

Seminare wünschen und mit organisieren …

JANUN verfügt über einen Etat für Seminare. Du hast eine Idee für ein Seminar und würdest dies auch gerne mit unserer Unterstützung organisieren und durchführen?

Das würde uns freuen, melde dich … dann setzen wir uns mal zusammen.

Neues von JANUN , jetzt. Febr. & März 2015

Das Jugendumweltbüro ist umgezogen … uns findet ihr jetzt in Linden Nord

JANUN e.V.
Fröbelstr. 5 (ehem. Albert Schweitzer Schule, jetzt „Stadtteilleben e.V.)
30451 Hannover

Tel. 0511-5909190
Email: buero@janun-hannover.de
www.janun-hannover.de

 

Vom 06. – 08.02. mit JANUN in den Harz

 

temperaTOUR-Führung

Die interaktive Stadtführung rund ums Klima, auch interessant für diejenigen, die selber StadtführerIn werden wollen Freitag, 23.01; 13.00 Uhr, gerne dazu kommen!

Treffpunkt Kröpcke-Uhr

 

Noch mal temperaTOUR (in Barsinghausen)

Samstag, den 24.01.; 10.30 Uhr
Treffpunkt ist das Soziale Kaufhaus in der Bahnhofstraße 11 in Barsinghausen.

 

Regenwaldtreffen

24.01. von 10.30 – 17.00 Uhr
Im Jugendumweltbüro, Fröbelstr. 5

Projektplanung, malen von Transparenten, gestalten von Plakaten etc.

 

Faire Woche 2015

Montag, 26.01. 18.00 Uhr - Planungstreffen

Im September stehen wieder bundesweit zwei Wochen unter dem Motto "Fairer Handel". Wir wollen uns mit Workshops, KonsuMensch-Stadtführungen und weiteren Aktionen beteiligen.
Demnächst wollen wir einen Förderantrag stellen.
Daher laden wir zu einem Ideentreffen ein, was wir von JANUN während dieser zwei Wochen anbieten könnten.

 

06. - 08.02.2015 Geschichten erzählen & Winter erleben

Hohegeiß im Harz

Wir wandern hoch zum Brocken und lernen, mit welchen Strategien Tiere den Winter überleben. Wir probieren Methoden und Spiele aus, die einem die Natur im Schnee mit allen Sinnen erleben lässt.
Unser Haus hoch oben im verschneiten Harz bietet sich aber vor allem an, Geschichten zu entwickeln und zu erzählen. Gut erzählte Geschichten können die Bildungsarbeit mit Kindern bereichern.
Wir genießen den Harz im Winter, erlernen die Grundzüge des Geschichten Erzählens und  probieren es selber aus.

25 Euro / 40 Euro für Verdienende inkl. gem. An – und Abreise

Teilnahmealter ab 16 Jahren

 

Honorarkräfte für Indianerworkshops gesucht

Rund um unsere Tipis in Springe, Hannover und bald auch Mellendorf bieten wir Indianerworkshops an, für einen halben Tag oder mehrtägig, im Rahmen von Schulausflügen, Klassenfahrten, Ferienpassaktionen oder Kindergeburtstagen.

Das nächste Treffen findet statt:

Mittwoch, 11.02. 19.00 Uhr

Jugendumweltbüro, Fröbelstr. 5

 

Zu Besuch bei Sitting Bulls Enkeln

Neuer Termin! Mittwoch, 11.02. 19.00 Uhr

Achims Bildervortrag über das Leben der Lakota-Indianer auf der Pine Ridge Reservation (Süd Dakota), ihre Kultur und Traditionen und was Jugendliche von JANUN dort im Rahmen eines Jugendaustausches erlebt haben.

Jugendumweltbüro, Fröbelstr. 5

(Im Rahmen des Indianerprojektes, aber auch für alle Interessierten)

 

Kochbildungsteam hat mit vielen Ideen gestartet

Wer mehr wissen möchte, einfach melden!

 

Moorschutzeinsatz vom BUND

Sonnabend, den 14.02.15 und 28.02.15 / Naturraum  „DIEPHOLZER  MOORNIEDERUNG“
Treffpunkte:        07:45 Uhr             Hann.- Herrenhausen ( Parkplatz: Gartenbau / UNI ), Es gibt Mitfahrgelegenheiten
Maßnahmen: Entkusselungen

Bei Interesse kurz melden unter: buero@janun-hannover.de

 

Orchester Radikale

JANUN macht Musik und will sich zukünftig auch musikalisch an Protesten beteiligen. Im Sommer gab es eine fünftägige musikalische Segeltour auf der Ostsee.
Du willst mal vorbei schauen? Bitte melden, wir halten dich dann auf dem Laufenden, wann wieder gemeinsam musiziert wird. Vorkenntnisse oder ein eigenes Instrument sind nicht nötig.

 

Seminare wünschen und mit organisieren …

JANUN verfügt über einen Etat für Seminare. Du hast eine Idee für ein Seminar und würdest dies auch gerne mit unserer Unterstützung organisieren und durchführen?

Das würde uns freuen, melde dich … dann setzen wir uns mal zusammen.

 

22. – 28.03.2015 „Bildung für nachhaltige Entwicklung“

Deutsch-Weißrussisches Seminar

Was ist Bildung für Nachhaltige Entwicklung? Was sind die besten Projekte zum Thema in Hannover? Wie kann Bildung Spaß machen und ab wann ist sie nachhaltig?  Wir werden  Bildungsprojekte besuchen und bekommen einen Einblick in deren pädagogischen Alltag.

Was passiert in Weißrussland zum Thema und wie ist die Situation der  NGO´s in dem Land, das vielfach als  letzte Diktatur in Europa bezeichnet wird?

Ein gemeinsames Seminar mit jungen weißrussischen UmweltbildungsaktivistInnen.

50 Euro Teilnahmebeitrag

Teilnahmealter ab 16

(Wir suchen noch private Unterkünfte für die weißrussischen TeilnehmerInnen)

 

25. (17.00 Uhr)– 26.04.2015 (12.00 Uhr) Tschernobyl

– Konzert – Lesung – Seminar – die ganze Nacht

Planungstreffen für dieses Event:

Mittwoch, den 21.01. 17.00 Uhr, Jugendumweltbüro, Fröbelstr. 5

 

Sommerferienpass Hannover

In den Sommerferien werden wir wieder diverse Ferienpassaktionen für Kinder in Hannover anbieten. Falls ihr auch eine Idee habt, selber aktiv werden möchtet, bitte melden.

 

 

Eltern – Kind Natur AG

Nächstes Treffenam 25.02. 20.00 Uhr im Jugendumweltbüro

Jahresplanung

 

Selber Radio machen lernen

Es geht los. Im Rahmen der Sendung „Regenbogen“ werden wir in Kooperation mit der Projektwerkstatt Umwelt und Entwicklung selber eine erste Radiosendung machen. Das Thema „Kurdistan“.

Thematisiert werden soll dabei unter anderem der Konflikt um das Wandbild in der Korn, das an die Erschießung von Halim Dener in Hannover erinnert.

www.ujz-korn.de/home.html

Es gibt zwei Treffen, bei denen es eine Einführung ins Radiomachen gibt und es schon darum geht Ideen für die Sendung zu entwickeln.

 

Dienstag, den 10.02.

17.00 – 19.00 Uhr

- Lernen  Radio zu machen (aufnehmen, schneiden etc. – produzieren von Beiträgen)
- Ideen für eine erste Sendung sammeln

Im Jugendumweltbüro, Fröbelstr.5

 

Dienstag, den 17.02.

17.0    – 19.00 Uhr

Bei Radio Leinhertz (nach Fenja fragen)

-          Radio machen im Studio
-          Weiterentwicklung der Ideen für die Sendung

www.leinehertz.net

Hildesheimer Str. 29, direkt an der U-Bahnhaltestelle Schlägerstr. (Ausgang stadteinwärts, entgegen der Fahrtrichtung rechts hoch)

2014

Internationale Jugendbegegnungen

31. August bis 05. September
Politische Bewegungen, Kunst und Musik Segelnd auf der Ostsee

Jede politische Bewegung hat seine Musik und Ausdrucksformen, manchmal sogar eine Mode oder seinen Haarschnitt. Hiermit wollen wir uns besch?ftigen und selber politische Musik machen, auf Deck, unter Deck und abends auch in den Häfen vor Publikum. Wir wollen uns mit der Musik und ihren Texten auseinander setzen und vielleicht entstehen eigene Stücke. Darüber hinaus werden wir es genießen auf der Ostsee zu segeln und in den kleinen Hafenstädten zu performen.
Der Teilnahmebeitrag ist 180,00 Euro (für Teilnehmende von 18 bis 26 Jahren)und 225,00 Euro (für Teilnehmende ab 27 Jahren), Teilnahmealter: 18 bis 26 Jahre.

01. bis 10. Oktober
Jugendaustausch nach Diyarbakir, den kurdischen Teil der Türkei

Nach einem zweitägigen Zwischenstopp in Istanbul, wo wir uns nicht nur die Stadt anschauen, sondern auch türkische UmweltaktivistInnen treffen, geht es weiter in die kurdische Millionenstadt Diyarbakir in der Osttürkei, wo wir vier  Tage in Gastfamilien und die restlichen Tage gemeinsam mit unseren kurdischen Partnern in einem Seminarhaus verbringen werden. In Diyarbakir bemüht man sich sehr darum die Bevölkerung und insbesondere Kinder und Jugendliche mit in die Entwicklung ihrer Stadt einzubeziehen. Kennen lernen werden wir unter anderem die Arbeit des Jugendparlaments von Diyarbakir. Hiermit und mit dem Aufbau eines Umweltbildungsprojektes werden wir uns gemeinsam beschäftigen. Darüber hinaus geht es intensiv um die Geschichte, Kultur und Gegenwart des kurdischen Volkes. Ein Ausflug aufs Land ist geplant. Am Ende wollen wir weitere gemeinsame Projekte planen.
Teilnahmebeitrag sind 200 Euro. Teilnehmende sollten zwischen 18 und 26 Jahren alt sein.

Seminare

10. bis 12. Oktober
Let´s go east in Barsinghausen

Was ist los im Osten? Wie leben die Menschen in Russland? Was machen Jugendliche auf dem Balkan? Wie versuchen die indigenen Völker in Sibirien ihre Kultur zu bewahren? Wie ist die Situation 28 Jahre nach der Tschernobylkatastrophe in den verseuchten Gebieten Weißrusslands? Gibt es eine Umweltbewegung in der Ukraine? Mit diesen und anderen Themen werden wir uns auf dem Osteuropaseminar beschäftigen. Im Anschluss an das Seminar beginnen wir mit der Planung kommender Austauschprogramme und Projekte.
Teilnahmebeitrag ist 20 Euro, das Teilnahmealter soll zwischen 16 und 26 Jahre sein.

17. bis 19. Oktober
Internationale Jugendbegegnungen teamen lernen

Wie organisiere ich eine internationale Jugendbegegnung? Wo bekomme ich Fördergelder her? Wie sieht ein gutes Programm aus und was tue ich bei Problemen? Wie gelingt es, in einem internationalen Team gut zusammen zu arbeiten?
Teilnahmebeitrag sind 20  Euro inkl. Unterkunft und Verpflegung. Teilnehmen kann jede_r ab 16 Jahren.
Bitte vorher im Büro anmelden!

Projekte und Termine

22. Okober; von 19.30 bis 21.30 Uhr
Arktis, Menschen und Umwelt

Seit sechs Jahren kooperiert die hannoversche Jugendumweltorganisation JANUN e.V. mit Jugendorganisationen der Inuit (Grönland) und der Samen (Norwegen). Mehrmals fanden bereits Jugendaustauschprogramme statt und vier Jugendliche aus Grönland und Norwegen haben bei JANUN Jahrespraktikas durchgeführt. Zukünftig wollen die Partner gemeinsam verstärkt zum Thema Rohstoffförderung in der Arktis zusammen arbeiten. Auch weitere Fahrten sind in Planung.
Interessierte sind herzlich Willkommen.
Treffpunkt ist im Jugendumweltbüro in der Seilerstraße 12, 30171 Hannover
Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen gibt es im Büro.